Von Guernica bis Hiroshima: 3sat zeigt zweiteilige Dokumentation "Bombenkrieg" (FOTO)

12.08.17 20:17 | Kategorie: | Von: 3sat

  • Die englische Stadt Coventry nach einem deutschen Bombenangriff Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke

Mainz (ots) - Mittwoch, 16. August 2017, 20.15 Uhr, 3sat Erstausstrahlung

Als zu Beginn des 20. Jahrhunderts die ersten Flugzeuge in den Himmel stiegen, wurde schnell klar, dass sie auch von großem militärischen Nutzen sein würden - als Träger von Waffen und Bomben. Am Mittwoch, 16. August 2017, 20.15 Uhr, zeigt 3sat die zweiteilige Dokumentation "Bombenkrieg" in Erstausstrahlung.

1937 bombardierte die deutsche Legion Condor im Spanischen Bürgerkrieg das militärisch weitgehend bedeutungslose Dorf Guernica und zerstörte 80 Prozent aller Gebäude. Über 200 Zivilisten fanden dabei den Tod. Pablo Picasso schuf mit seinem gleichnamigen Gemälde eine Anklage gegen den Krieg. Aber Guernica war nur der Anfang. In den folgenden Jahren wurde die Bombardierung von Städten und Dörfern von immer mehr Kriegsparteien praktiziert - in Europa, in China, in Japan. Die Schatten der Bomber kündigten weltweit Zerstörung, Tod und Terror an. Den Höhepunkt markierte der Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki im August 1945 - nur acht Jahre nach Guernica. Diese neue Form der Kriegsführung veränderte die Welt für immer.

Die Filmemacher Emmanuel Blanchard und Farbrice Salinié zeichnen diesen verheerenden Weg der massiven Aufrüstung am Himmel nach.

Ansprechpartnerin: Maja Tripkovic, Telefon: 06131 - 70-18543; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de 3sat ist ein Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD.