Umfrage: Für 8 von 10 Deutschen ist auch bei gemachten Brüsten ein natürlicher Look wichtig (FOTO)

30.11.18 20:18 | Kategorie: | Von: DIVÄG mbH

  • Gemachte Brüste sollen nicht gemacht aussehen. Dieser Meinung sind 82 % der von mabelle befragten Männer und Frauen.

Stuttgart (ots) -

Männer und Frauen sind sich einig: Auch operativ vergrößerte Brüste sollen nicht sichtbar gemacht, sondern möglichst natürlich aussehen. Das ergab eine Umfrage des Magazins mabelle in Kooperation mit dem Informationsportal myBody.de. In geschlechtergetrennten Umfragen wurden die User gefragt, welches Brust-OP-Ergebnis sie bevorzugen: Soll man hinterher sehen, dass etwas gemacht wurde oder soll die Brust möglichst natürlich aussehen? 83 Prozent der Frauen und 81 Prozent der Männer bevorzugen demnach ein natürliches Ergebnis. Insgesamt nahmen an der Befragung über 1.500 Männer und Frauen teil.

Trend: Your boobs but bigger

Den aktuellen Trend bei Brustvergrößerungen könnte man als "your boobs but bigger" beschreiben: Nicht zu groß, auf den Körperbau und den persönlichen Lebensstil abgestimmt und der ursprünglichen Brustform nachempfunden. Bei 85 Prozent aller Brustvergrößerungen werden in Deutschland Implantate eingesetzt. Die Entscheidung, welche Implantatform und -größe zum eigenen Körper und zur Wunschvorstellung passt, überlassen 64 Prozent der Frauen dem Arzt - nur 36 Prozent bilden sich schon vor dem Beratungsgespräch eine feste Meinung (myBody-Umfrage Juni 2018).

Über mabelle:

mabelle ist das Lifestyle-Magazin mit dem Schwerpunkt Medical Beauty. Es setzt sich mit den neuesten Beauty- und Behandlungstrends sowie den Entwicklungen in der Ästhetikbranche auseinander. Die nächste Ausgabe erscheint am 1. Dezember und enthält ein 30-seitiges Special zur perfekten Brust. Mehr zu mabelle unter: www.mybody.de/mabelle

myBody.de zeigt seit 2005 umfassend und verantwortungsbewusst Trends und Möglichkeiten des ästhetischen Gesundheitsmarktes online auf. myBody.de ist heute das bekannteste deutsche Informationsportal für Ästhetik & Gesundheit.