Tag der Lebensmittelvielfalt: Genossenschaften sind Garanten für Abwechslung auf Feld und Teller Rahmenbedingungen müssen stimmen

31.07.20 20:20 | Kategorie: | Von: Deutscher Raiffeisenverband

Berlin (ots) - "Die Genossenschaften im grünen Sektor leisten einen enormen Beitrag zur Vielfalt auf Feldern und Tellern. Darauf sind sie zurecht stolz", sagt Dr. Henning Ehlers, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV) zum Tag der Lebensmittelvielfalt am 31. Juli. Die genossenschaftlich orientierten Unternehmen stellen Landwirtinnen und Landwirten eine breite Palette an Saatgut und anderen Betriebsmitteln zur Verfügung. Anschließend wird das entstandene Erntegut von ihnen marktfähig gebündelt. "Unsere rund 2.000 Mitgliedsunternehmen sind gern Dienstleister der Landwirtschaft, ob diese nun konventionell oder biologisch wirtschaftet", so Ehlers. Auch bei gesunden wie nahrhaften Lebensmitteln stehen Genossenschaften für Vielfalt. Als Produzenten von zum Beispiel Obst und Gemüse, Milchprodukten, Fleisch- und Wurstwaren oder Wein sind Genossenschaften in allen Regionen Deutschlands Garanten für Abwechslung auf dem Teller und im Glas. Damit Genossenschaften im Zusammenspiel mit der hiesigen Landwirtschaft auch in Zukunft zur Lebensmittelvielfalt beitragen können, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Ehlers: "Als Folge des Klimawandels werden Dürreperioden zunehmen und Temperaturen steigen. Angepasstes Saatgut kann eine Antwort darauf sein. Deshalb müssen innovative Züchtungsmethoden möglich sein." Über den DRV Der DRV vertritt die Interessen der genossenschaftlich orientierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebensmittel erzielen die 1.984 DRV-Mitgliedsunternehmen in der Erzeugung, im Handel und in der Verarbeitung von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit rund 92.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 64,9 Mrd. Euro. Landwirte, Gärtner und Winzer sind die Mitglieder und damit Eigentümer der Genossenschaften.