Sicherheitslücke durch vernetzte Spielzeuge "Zur Sache Baden Württemberg", SWR Fernsehen (VIDEO)

06.12.18 20:18 | Kategorie: | Von: SWR - Südwestrundfunk

Stuttgart (ots) - "Zur Sache Baden-Württemberg" am Donnerstag, 6. Dezember 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg Clemens Bratzler moderiert das landespolitische Magazin des Südwestrundfunks (SWR).

Zu den geplanten Themen der Sendung gehören:

Puppen, Uhren oder Lautsprecher - Spione unterm Weihnachtsbaum?

Virtuelle Assistenten, interaktive Spielzeuge und Haushaltsroboter gehören auch dieses Jahr zu den beliebtesten Artikeln im Weihnachtsgeschäft. Viele Verbraucher wissen jedoch nicht, dass sie sich damit potentielle Spione ins Haus holen. Kriminelle können die sensiblen Daten, die die Geräte sammeln, hacken und sogar zur Manipulation von Kindern missbrauchen. Wie gefährlich sind smarte Alltagsgegenstände und warum werden Hersteller nicht zu höheren Sicherheitsstandards verpflichtet? Gast im Studio ist der IT-Sicherheitsexperte Jörn Müller-Quade vom Karlsruher Institut für Technologie.

Vor Ort: Sicherheitslücken im Kinderzimmer

Reporterin Alexandra Gondorf recherchiert in einem Kindergarten, ob Kinder das stumme, analoge Kuscheltier dem schlauen Teddy, der mit dem Internet verbunden ist, vorziehen. Was sagen die Eltern zu den potenziellen Spionen im Kinderzimmer?

Bahnchaos und kein Ende?

Hunderttausende Pendler, die mit der Bahn fahren müssen, sind von Dauerverspätungen, überfüllten Zügen und maroden Waggons genervt. Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) reißt langsam der Geduldsfaden, denn obwohl er im vergangenen Jahr mit der Bahn eine große Qualitätsoffensive für den Regionalverkehr angekündigt hatte, bestehen die Probleme fort.

IS-Anhänger will zurück nach Baden-Württemberg

Wie viele mutmaßliche IS-Mitglieder sitzt auch Dirk P. nach dem Niedergang der Terrormiliz "Islamischer Staat" in kurdischer Haft in Nordsyrien. In einem Exklusivinterview mit "Zur Sache Baden-Württemberg" und der Tageszeitung "Die Welt" bestreitet der Orthopädieschuhmacher aus Baden-Württemberg, sich an Kämpfen beteiligt zu haben. Wie glaubwürdig ist Dirk P. und welche Herausforderungen ergeben sich für die baden-württembergischen Sicherheitsbehörden im Falle seiner Rückkehr?

Das Schilderwirrwarr von Malsch

Die Gemeinde Malsch bei Karlsruhe investierte 5.000 Euro, um den Verkehr trotz Großbaustelle zu den Geschäften im Zentrum zu leiten. Der Bund der Steuerzahler kritisiert in seinem jährlich erscheinenden "Schwarzbuch" die Umleitungsschilder als zu teuer und zu kompliziert. Gemeinde und Einzelhändler wehren sich gegen den Vorwurf. CDU - macht Merz das Rennen? Klare Kante zeigen und das eigene Profil schärfen, wünschen sich viele CDU-Mitglieder im Land für die Nachfolge an der Parteispitze. Niemand könne das besser als Friedrich Merz, werben prominente Unterstützer wie Wolfgang Schäuble und Günther Oettinger. Diese Meinung teilen nicht alle Parteimitglieder, die Fronten ziehen sich quer durchs Land.

"Zur Sache Baden-Württemberg" Das SWR Politikmagazin

"Zur Sache Baden-Württemberg" mit Clemens Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der "Wohnzimmer-Konferenz" diskutieren jeden Donnerstag drei Baden-Württemberger/innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten - computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge unter SWRmediathek.de und unter SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen.

Pressefotos bei ARD-foto.de.