NORMA: Weniger ist mehr mit den optimierten Wasserflaschen von Surf werden pro Jahr rund 144 Tonnen Plastik eingespart! Nürnberger Discounter spart unternehmensweit überflüssigen Kunststoff ein (FOTO)

14.03.19 20:19 | Kategorie: | Von: NORMA

  • Verringern, recyceln und wiederverwerten wo es nur geht: Gutes Wasser der Eigenmarke Surf wird vom Discounter NORMA aus Nürnberg jetzt mit umweltfreundlich optimierten PET-Flasche

Nürnberg (ots) -

Verringern, wiederverwerten, recyceln - bei NORMA wird in jeder Warengruppe das Plastik reduziert. Wie viel der Discounter aus Nürnberg damit erreicht, zeigt auch der Blick auf die Einsparmengen für hygienesichere PET-Flaschen der beliebten Mineralwasser-Eigenmarke "Surf": Auch hier wird der Kunststoff in jeder Ausstattung und Flaschengröße abgebaut, NORMA spart nicht nur in der Flaschenstärke selbst, sondern auch bei Schraubverschlüssen und Etiketten immer mehr Material zum Schutz der Umwelt ein.

Wie zielstrebig der Discounter vorgeht, beweist die Betrachtung der einzelnen Flaschengrößen, zu denen als erstes Beispiel die 1,5 Liter-Flasche Surf Classic (mit Kohlensäure) zählt: Kam hier im Jahr 2014 eine 29,2 Gramm leichte PET-Flasche (Gewicht inklusive Schraubverschluss und Etikett) zum Einsatz, hat sich das Gesamtgewicht der (leeren) Flasche inzwischen auf 27,7 Gramm reduziert. Praktisch die gleiche Einsparmenge wurde auch für die 1,5 Liter-Flasche von Surf medium erzielt. Durch umsichtige PET-Reduzierung gelang es hier, das (leere) Gesamtgewicht von 29,1 Gramm in 2014 auf jetzt nur noch 27,6 Gramm zu verringern. Unverändert verwendungssicher, durch weniger PET aber jetzt ebenfalls leichter ist auch die 1,5 Liter Flasche Surf in der stillen Variante - bei diesem Durstlöscher hat NORMA das Gesamtgewicht der leeren Flasche von 24 auf 23,5 Gramm abgebaut.

Mit großen Einsparmengen bringt das Handelsunternehmen den Umweltschutz aber auch bei kleinen Surf-Gebinden voran: Die 0,5 Liter PET-Flasche Surf classic (mit Kohlensäure) wurde von 11,5 Gramm im Jahr 2014 auf heute 11 Gramm abgespeckt, der leichtere Schraubverschluss (zunächst 2 Gramm pro Stück/jetzt nur noch 1,5 Gramm pro Stück) trägt seinerseits zum jetzt niedrigeren (leeren) Gesamtgewicht von 12,8 Gramm (2014 noch 13,8 Gramm) bei. Diese exemplarisch genannten Kunststoff-Einsparungen konnten erfolgreich seit 2014 schon in vielen der NORMA-Vertriebsregionen umgesetzt werden.

In der Summe wirkt sich dieser Plastikverzicht enorm aus!

Mit der sukzessiven Kunststoff-Vermeidung spart der Discounter aus Nürnberg allein bei seiner Mineralwasser-Marke jetzt jährlich mehr als 144 Tonnen (!) an Plastik ein.

Verringern, wiederverwerten, recyceln - wie gesagt: NORMA bringt die Plastik-Reduktion in allen Sortimentsfeldern und Warengruppen zügig voran. So auch mit verringertem Folieneinsatz zur Verpackung der Frischfleisch- und Wurstartikel. Umso erfreulicher ist, dass hier nunmehr bereits über 40 Tonnen(!) Kunststoff pro Jahr weniger verbraucht werden - über diese fortlaufende Entwicklung hat der Discounter seine Kunden schon informiert.

Viele weitere Plastik-Einspar-Ergebnisse sind ebenso aufschlussreich und werden von NORMA auch künftig kommuniziert.

Der expansive Discounter NORMA mit Hauptsitz in Nürnberg ist in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien mit über 1.450 Filialen am Markt. Im Online-Shop NORMA24.de finden die Kunden neben attraktiven Nonfood-Warenwelten mit über 25.000 Artikeln z. B. auch Top-Weine, die günstigsten Nah- und Fernreisen oder aktuellste Produkte zur Telekommunikation.