Neu: medi Ankle sport brace mit cleverem Physio Programm Für ein fittes Sprunggelenk: kräftigen, dehnen, Orthese tragen (FOTO)

01.08.20 20:20 | Kategorie: | Von: medi GmbH & Co. KG

  • Die neue medi Ankle sport brace ist der praktische Begleiter von Basketball-Profi (medi bayreuth) Andreas Seiferth. Sie stabilisiert das Sprunggelenk und die Bänder. Weiterer Text

  • Die neue Sprunggelenkorthese medi Ankle sport brace lässt sich schnell und einfach anlegen. Der modulare Aufbau und die Schnürung ermöglichen eine individuelle Anpassung. Clever

Bayreuth (ots) - Ob im Profisport oder beim Freizeitvergnügen - eine Verletzung des Sprunggelenks ist schnell passiert. Wird die Therapie vernachlässigt, können sich daraus chronische Instabilitäten entwickeln. Um wieder fit im Beruf und in der Freizeit durchzustarten, gibt es von medi jetzt eine neue Orthese für das Sprunggelenk: die medi Ankle sport brace mit einem individuellen Physio-Programm für zu Hause. Schnell passiert: Umknicken - eine Orthese gibt Stabilität Ob instabile Bänder im oberen oder unteren Sprunggelenk oder Reizzustände: Dann ist es wichtig, dem Gelenk mit einer Orthese wie der medi Ankle Sport brace wieder Stabilität zu geben. Sie kann auch nach einer Verletzung im Sprunggelenk getragen werden oder wenn die sportlichen Aktivitäten wieder beginnen, um erneuten Umknickverletzungen vorzubeugen. Durch seitliche Stabilisierungselemente, die Schnürung und das Gurtsystem bietet die medi Ankle sport brace dem Sprunggelenk viel Halt und Stabilität. Dabei sorgt der flache Aufbau für ein angenehmes Tragegefühl im Schuh. Kräftigen und dehnen für mehr Stabilität im Sprunggelenk Neben einer Sprunggelenkorthese ist Physiotherapie ein wichtiger Therapiebaustein, um das Gelenk zu mobilisieren und zu stabilisieren. medi bietet ein Online-Physio-Programm mit Übungen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Damit können sich Betroffene im Laufe der Therapie steigern. Das Übungsprogramm wird mit dem Arzt und dem Therapeuten abgestimmt und einfach jederzeit zu Hause durchgeführt. Dazu liegen der medi Ankle sport brace zwei Schaumstoff-Pads - die medi blox - bei. Die Schaumstoff-Pads bieten einen Untergrund, der nachgibt: Das trainiert intensiv die stabilisierenden Strukturen des Sprunggelenks. Von den Erfahrungen der Profis profitieren Basketball-Profi (medi bayreuth) und Nationalspieler Andreas Seiferth zog sich bereits als Jugendlicher immer wieder Verletzungen im Sprunggelenk zu. Die neue medi Ankle sport brace ist sein praktischer Begleiter. Sie stabilisiert sein Sprunggelenk und die Bänder. "Mir ist eine schlanke Bauweise wichtig, damit ich die Orthese möglichst wenig im Schuh spüre und sie nicht meine Bewegungsabläufe beeinträchtigt. Basketballer machen schnelle, abrupte Bewegungen. Da ist ein guter Sitz des Fußes im Schuh, auch mit Orthese, sehr wichtig. Neben der guten Passform ist natürlich der Schutz vor dem Umknicken ausschlaggebend. Als Sportler will ich mich voll und ganz auf das Training oder das Spiel konzentrieren und mir keine Gedanken um meine Bänder machen müssen. Dafür ist die medi Ankle sport brace genau richtig." Der Arzt kann bei medizinischer Notwendigkeit Orthesen für das Sprunggelenk verordnen, im medizinischen Fachhandel werden sie individuell angepasst. Weitere Informationen zur medi Ankle sport brace und das Übungsprogramm gibt es im Web unter http://www.medi.biz/ankle . Eine Infobroschüre ist beim medi Verbraucherservice erhältlich, Telefon 0921 912-750, E-Mail verbraucherservice@medi.de oder zum Download im Web unter http://www.medi.de/infomaterial . http://www.medi.de/haendlersuche Surftipps: http://ots.de/QN89Lz http://www.medi.de/produkte/medi-ankle-sport-brace http://www.medi.de/patient/medi-moments/andreas-seiferth