Mit Ariel 3in1 PODS typische Sommerflecken entfernen (FOTO)

14.05.19 20:19 | Kategorie: | Von: Procter & Gamble Germany G

  • Welches Waschmittel ist das richtige? Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/13483 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentl

Schwalbach am Taunus (ots) -

Der sommerliche Alltag besteht aus Verabredungen im Park, zum Eisessen oder zu Grillabenden mit Freunden - alles potenzielle Fleckenquellen für die Lieblingskleidung. Dr. Katharina Marquardt, Leiterin der Wissenschaftskommunikation bei P&G, erklärt, wie sich mit Ariel Lieblingsteile und andere Textilien einfach und effektiv von hartnäckigen Sommerflecken befreien lassen.

Gras, Sonnencreme, Grillsoße - Sommerzeit ist Fleckenzeit. Grundsätzlich gilt: je schneller ein Fleck behandelt wird, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass er sich vollständig entfernen lässt. Trotzdem ist kein Sommerfleck wie der andere und verlangt eine andere Herangehensweise.

Individuelle Behandlung unterschiedlicher Flecken

So sollte die Jeans mit Grasfleck vor dem Waschen in einer Mischung aus warmem Wasser und Waschmittel eingeweicht werden, wohingegen Matschflecken zunächst trocknen gelassen und anschließend mit einer Bürste oder einem Lappen entfernt werden sollten. Erst nach darauffolgendem Vorbehandeln macht das Waschen in der Maschine Sinn.

Bei Obstflecken können sogenannte milde Bleichen helfen, mit denen die Flecken vorbehandelt werden können. Im Fall von Milcheisflecken reicht es dagegen den Fleck schnell mit Wasser zu tränken. In beiden Fällen kann anschließend ganz normal gewaschen werden.

Ketchup- und Soßenflecken können sich als hartnäckig erweisen und sollten schnell vorsichtig entfernt werden, zum Beispiel mit einem Löffel o. Ä. Wer am Fleck reibt, riskiert, dass er noch tiefer ins Gewebe und die Fasern eindringt. Während der Ketchup-Fleck zunächst ein Einweichen in kaltem Wasser bedarf, kann der Soßenfleck direkt in die Waschmaschine.

Ein weiterer typischer Grillfleck ist der Kohlefleck. Ist der Ruß erstmal ins Gewebe eingerieben, bekommt man ihn kaum noch sauber entfernt. Deswegen sollten auch hier niemals versucht werden, den Fleck durch Reiben oder Rubbeln zu entfernen.

Auch Sonnencreme- und Körperöl-Flecken können sich als widerspenstig erweisen. Hier hilft die Vorbehandlung mit einem Fleckentferner-Spray oder einem Tropfen Fairy Spülmittel. Danach die Wäsche in die Waschmaschine geben. Die Menge des Waschmittels sollte der Empfehlung für "stark verschmutzte Wäsche" entsprechen.

Wie bleibt Wäsche trotz häufigem Waschen möglichst schön?

Neben hartnäckigen Flecken hält der Sommer weitere Herausforderungen bereit. So muss die Wäsche dank schweißtreibendem Wetter öfter eine Runde in der Wäschetrommel drehen. Doch häufiges Waschen lässt Kleidungsstücke manchmal abgenutzt und alt aussehen. Um das zu vermeiden, ist es wichtig das richtige Waschmittel zu wählen: Über 80 % der heutigen Waschladungen besteht aus modernen Mischgeweben, bei denen neben der Reinigung besonders die Farb- und Textilschonung wichtig sind. Der Anteil an reiner Weißwäsche aus reiner Baumwolle ist stark gesunken und macht inzwischen weniger als 15 % der Waschladungen aus.* Flüssigwaschmittel wie die Ariel 3in1 PODS sind die richtige Wahl für Mischgewebe und moderne, weiß-bunte Textilien. Sie enthalten keine Bleiche und schonen die Farben und Fasern der Wäsche. Kompaktes Vollwaschmittelpulver ist für reine Baumwolle und rein-weiße Wäsche geeignet, da es Bleiche enthält und dafür sorgt, dass Ihre Wäsche strahlend weiß bleibt.

Die Verwendung eines Weichspülers, zum Beispiel von Lenor, pflegt zudem die Fasern, ähnlich wie ein Conditioner die Haare pflegt. Empfindliche Materialien können auch in einem Wäschenetz oder einem Kissenbezug gewaschen werden, um der Abnutzung vorzubeugen. Reiß- und vor allem Klettverschlüsse sollten immer geschlossen sein, sonst können sie andere Kleidungsstücke beschädigen.

Bei welcher Temperatur soll man waschen?

Trotz sommerlicher Herausforderungen gilt: Ruhig mal einen Gang runterschalten. Moderne Waschmittel können mehr als in früheren Zeiten. Deshalb kann ganz normale Wäsche auch einmal bei 30 statt bei 40 oder 60 Grad gewaschen werden. So lassen sich 30 Prozent und mehr Energie pro Waschgang einsparen. Gerade Ariel 3in1 PODS sind bestens geeignet für kalte Waschgänge und energiebewusstes Waschen.

*Consumer Wash Loads Study, Deutschland, November 2017; IPSOS Consumer Habits & Practices Study, Deutschland & Europa, 2001 & 2009