Falsch getankt oder Auto verschlossen? ACV erweitert seine Leistungen ohne Zusatzkosten für Mitglieder (FOTO)

12.10.17 20:17 | Kategorie: | Von: ACV Automobil-Club Verkehr

  • ACV erweitert seine Leistungen ohne Zusatzkosten für Mitglieder / Bei Falschbetankung belaufen sich die Reparaturkosten schnell auf mehrere tausend Euro / Weiterer Text über ots

Köln (ots) -

Rund ein Jahr nach der Einführung der Pannenhilfe für Fahrradfahrer erweitert der ACV Automobil-Club Verkehr erneut sein Leistungsangebot. Ab sofort deckt der Automobilclub auch Falschbetankung und Fahrzeugöffnung ab. Für seine rund 360.000 Mitglieder bleibt die Serviceerweiterung wiederholt ohne Zusatzkosten, vielmehr hat der ACV seit über zwölf Jahren seine Mitgliedsgebühren nicht mehr erhöht.

Horst Metzler, ACV Geschäftsführer:

"Es ist schnell passiert, dass der falsche Sprit im Tank landet oder der Schlüssel im Wagen eingeschlossen ist. Der ACV integriert die Falschbetankung und die Fahrzeugöffnung in sein Leistungspaket, damit sich Autofahrer künftig nicht mehr über ihre kleinen Unachtsamkeiten im stressigen Alltag ärgern müssen. Unser Ziel ist der Mobilitätserhalt unserer Mitglieder, denen wir mit der neuen, kostenlosen Serviceerweiterung eine attraktive Mitgliedschaft im Preis-Leistungs-Vergleich zu unseren Mitbewerbern bieten."

Falschen Sprit zu tanken kann teuer werden

Autofahrern, die falsch getankt haben, droht unter Umständen ein Motorschaden, wenn der Sprit in die Verbrennungsanlage gerät. Obendrein belaufen sich die Reparaturkosten dann schnell auf mehrere tausend Euro, da mehrere Fahrzeugkomponenten ausgetauscht werden müssen.

Die Gründe für die irrtümliche Betankung des Fahrzeugs liegen häufig in der Unachtsamkeit der Autofahrer, die eilig zum falschen Zapfhahn greifen. Mitunter sind aber auch fehlende Tankdeckelbeschriftungen oder die unzureichende Kennzeichnung der Zapfsäulen Schuld an dem Dilemma. Ist der falsche Sprit erst mal im Tank, sollte der Wagen auf keinen Fall gestartet werden, damit der Kraftstoff nicht in den Motor gelangt.

Der ACV hilft bei Falschbetankung

Daher sollten Autofahrer, die den falschen Sprit getankt haben, schnell handeln. Der ACV hilft seinen Mitgliedern künftig aus dieser Notlage.

Wenn möglich, wird der Kraftstoff von dem Pannendienst bereits vor Ort aus dem Tank abgesaugt und entsorgt. Dieses Verfahren kann nicht immer angewendet werden, insbesondere wenn der falsche Sprit bereits in die Verbrennungsanlage gezogen wurde. In diesem Fall wird das Fahrzeug in die nächste Fachwerkstatt abgeschleppt.

Fahrzeugöffnung erweitert das ACV Leistungspaket

Vor allem in Situationen, in denen Autofahrer unter Zeitdruck stehen, werden die Einkäufe hastig im Kofferraum verstaut oder die Kinder eilig in ihren Kindersitzen für die Fahrt angeschnallt, Tür zu und dann folgt auch schon der Schreckmoment - denn der Schlüssel liegt noch im Autoinneren.

Wenn das Fahrzeug durch den Einschluss des Fahrzeugschlüssels, durch seinen Verlust oder Diebstahl nicht mehr geöffnet werden kann, sorgt der ACV ab sofort für schnelle Hilfe und organisiert einen Pannendienst, der den Wagen vor Ort öffnet. Nur wenn die Fahrzeugöffnung am Schadenort nicht möglich ist, wird das Fahrzeug in die nächstgelegene Fachwerkstatt gebracht.