DEA erwirbt Sierra Oil & Gas in Mexiko, einschließlich Anteil an der Weltklasse Fündigkeit Zama (FOTO)

06.12.18 20:18 | Kategorie: | Von: DEA Deutsche Erdoel AG

  • Lizenzportfolio DEA und Sierra in Mexiko. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/116249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröf

Hamburg (ots) -

- DEA erwirbt Sierra Oil & Gas, ein führendes unabhängiges

mexikanisches Öl- und Gasunternehmen.

- Sierra ist an rund 9.400 Quadratkilometern Explorationsfläche im

Sureste Becken beteiligt, das schließt einen Anteil von 40% an

der Weltklasse-Fündigkeit Zama ein.

- Zama ist eine der weltweit größten Flachwasser-Fündigkeiten, die

geschätzte gewinnbare Reserven von 400 bis 800 Millionen Barrel

Öläquivalente enthält.

- DEA wird die Explorationsfläche von Sierra in ihr bestehendes

mexikanisches Produktions- und Explorationsportfolio

integrieren; DEA wird damit zu den Unternehmen mit den größten

Explorationsflächen in Mexiko gehören.

- Das Team von Sierra verfügt über eine herausragende

Erfolgsbilanz in Mexiko und wird seine fundierte Expertise des

mexikanischen Upstream-Sektors bei DEA einbringen.

DEA Deutsche Erdoel AG hat eine Vereinbarung zum Erwerb von Sierra Oil & Gas, einem führenden unabhängigen mexikanischen Öl- und Gasunternehmen, unterzeichnet. Sierra hält ein Portfolio mit Anteilen an sechs Explorationsblöcken in Mexiko, welches die Weltklasse-Fündigkeit Zama beinhaltet.

Die Transaktion ist ein wichtiger Meilenstein in der Umsetzung der internationalen Wachstumsstrategie von DEA und erfüllt das Ziel, ein signifikantes Portfolio im mexikanischen Upstream-Markt aufzubauen. Das Unternehmen wird die Explorationslizenzen von Sierra in ihr bestehendes mexikanisches Produktions- und Explorationsportfolio integrieren. DEA wird damit zu den Unternehmen mit den größten Explorationsflächen in Mexiko gehören. Mit Abschluss wird es die größte Upstream-M&A-Transaktion in Mexiko seit der Liberalisierung des Öl- und Gassektors im Jahr 2013 sein.

Maria Moraeus Hanssen, Vorstandsvorsitzende von DEA, kommentierte: "Die Übernahme von Sierra wird es DEA ermöglichen, im strategischen und wettbewerbsintensiven mexikanischen Upstream-Sektor eine relevante Größe zu erreichen. Wir werden ein qualitativ hochwertiges Explorations- und Appraisalportfolio in einem der weltweit begehrtesten Offshore-Gebiete sowie ein starkes Team erhalten. Die Transaktion unterstreicht auch unser Vertrauen in die Zukunft des mexikanischen Energiesektors. Nach Abschluss der geplanten Fusion von DEA und Wintershall wird diese Akquisition Mexiko als Kernregion für das zukünftige gemeinsame Unternehmen weiter stärken und zu einem der führenden Upstream-Unternehmen Mexikos werden lassen."

Sierra hält einen Anteil von 40 Prozent an Block 7, der einen bedeutenden Teil von Zama enthält, mit geschätzten gewinnbaren Reserven von 400 bis 800 Millionen Barrel Öläquivalente eine der weltweit größten Flachwasser-Fündigkeiten der letzten 20 Jahre. Der Beginn der Förderung wird für 2022/23 erwartet. Darüber hinaus hält Sierra Anteile als Partner an fünf vielversprechenden Explorationsblöcken. Die Gesamtfläche von Sierras Explorationsblöcken umfasst rund 9.400 Quadratkilometer inmitten von Mexikos Sureste Becken.

DEA ist Betriebsführer und Partner von Pemex im Onshore-Ölfeld Ogarrio und hält Anteile an Explorationsblöcken im Tampico Misantla und Sureste Becken. Nach Abschluss der Transaktion wird DEA Anteile an einem produzierenden Ölfeld und zehn Explorationsblöcken einschließlich der Zama-Fündigkeit halten. Dies wird in den nächsten fünf Jahren erhebliche Investitionen von DEA und ihren Joint Venture-Partnern nach sich ziehen.

Juan Manuel Delgado, Country Manager für das Mexiko-Geschäft von DEA, sagte: "Als langfristiger strategischer Investor mit umfangreicher internationaler Erfahrung im Öl- und Gasgeschäft ist DEA bestrebt, zur Entwicklung des mexikanischen Öl- und Gassektors beizutragen. Wir freuen uns, mit unseren Joint-Venture-Partnern in Block 7 zusammenzuarbeiten, um den Produktionsstart von Zama mit beschleunigten Zeitplan zu erreichen und aktiv an der Erschließung des bedeutenden Produktionspotenzials des Sureste Beckens mitzuwirken. Das Team von Sierra verfügt über eine herausragende Erfolgsbilanz in Mexiko und wird seine fundierte Expertise des mexikanischen Upstream-Sektors bei DEA einbringen. Wir freuen uns darauf, mit ihnen gemeinsam in Zukunft DEAs Position in Mexiko auszubauen."

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt behördlicher Zustimmung, unter anderem der mexikanischen Kohlenwasserstoffbehörde CNH und der Wettbewerbskommission COFECE sowie der Erfüllung anderer üblicher Bedingungen und wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2019 abgeschlossen. Die Transaktion wird vollständig von LetterOne finanziert.

WEITERE BILDER ZUR MELDUNG FINDEN SIE ZUM DOWNLOAD AUF UNSERER WEBSITE: https://www.dea-group.com/de/press-releases/dea-erwirbt-sier ra-oil-gas-mexiko-einschliesslich-anteil-der-weltklasse-fuendigkeit

Hintergrundinformationen

DEA Deutsche Erdoel AG DEA Deutsche Erdoel AG ist ein international tätiges, unabhängiges Explorations- und Produktionsunternehmen mit Sitz in Deutschland. DEA verfügt über 119 Jahre Erfahrung entlang der gesamten Upstream-Wertschöpfungskette als Betriebsführer und Projektpartner. Mit einer Belegschaft von 1.150 Mitarbeitern verfügt DEA derzeit über ein diversifiziertes Portfolio von Vermögenswerten in Europa, Nordafrika und Lateinamerika. Über ihre Tochtergesellschaft Deutsche Erdoel México ist DEA seit 2015 in Mexiko tätig. Das Unternehmen hat Büros in Mexiko-Stadt und in Villahermosa. Deutsche Erdoel México ist Betriebsführer des Onshore-Ölfeldes Ogarrio und hält derzeit Beteiligungen an vier Offshore-Explorationsblöcken im Tampico Misantla und Sureste Becken, davon drei als Betriebsführer.

Wintershall DEA Im September 2018 haben DEAs Eigentümer LetterOne und BASF ein "Business Combination Agreement" unterzeichnet, um ihr Öl- und Gasgeschäft zusammenzuführen und Wintershall DEA als führendes unabhängiges europäisches Explorations- und Produktionsunternehmen zu etablieren. Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der üblichen behördlichen Genehmigungen und wird für 2019 erwartet.

Sierra Oil & Gas Sierra Oil & Gas ist das erste unabhängige Öl- und Gasunternehmen in Mexiko. Sierra wurde 2014 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Mexiko City. Sierra wird von drei erstklassigen Energiefonds unterstützt und von einem hochqualifizierten, erfahrenen Managementteam geleitet. In einer Reihe von erfolgreichen Ausschreibungsrunden von 2015 bis 2018 bauten Sierra und seine internationalen Partner ein Explorationsportfolio von 6 Flach- bzw. Tiefwasserblöcken im Sureste Becken in Mexiko auf. Im Jahr 2017 gaben Sierra und seine Partner die Weltklasse-Fündigkeit Zama im Block 7 bekannt.

Forward-looking statements

This communication may include projections and other "forward-looking statements" within the meaning of applicable securities laws. Forward-looking statements are neither historical facts nor assurances of future performance. Instead, they are based only on our current beliefs, expectations and assumptions regarding the future of our business, future plans and strategies, projections, anticipated events and trends, the economy and other future conditions. Because forward-looking statements relate to the future, they are subject to inherent uncertainties, risks and changes in circumstances that are difficult to predict and many of which are outside of our control. Our actual results and financial condition may differ materially from those indicated in the forward-looking statements. Therefore, no reliance should be placed on any of these forward-looking statements.

Important factors that could cause our actual results and financial condition to differ materially from those indicated in the forward-looking statements include, among others, those set out in our most recent annual report, available on our website at www.dea-group.com/en/investors. Any forward-looking statement made in this communication is based only on information currently available to us and speaks only as of the date on which it is made. We undertake no obligation to publicly update any forward-looking statement, whether written or oral, that may be made from time to time, whether as a result of new information, future developments or otherwise.